Einsteller des Beitrags

Metro Inc. und die Witron-Gruppe erweitern ihre Geschäftsbeziehung und bauen gemeinsam ein weiteres automatisiertes Distributionszentrum. Nach bereits zwei realisierten Projekten im Großraum Toronto richten die beiden Unternehmen ihr Augenmerk nun auf die Provinz Quebec und beginnen mit der Errichtung eines Logistikzentrums in Terrebonne, in den nördlichen Vororten von Montreal. Die Eröffnung des 55.742 m² großen Hightech-Distributionszentrums ist für das Jahr 2023 geplant.

Das Herzstück der OPM-Technologie (Order Picking Machinery) von Witron ist die COM (Case Order Machine).
Quelle: Witron Logistik + Informatik GmbH

Netzwerk-Initiative für frische und tiefgekühlte Lebensmittel

Wie auch die beiden anderen Standorte, ist dieses neue Logistikzentrum Teil der Metro Netzwerk-Initiative für frische und tiefgekühlte Lebensmittel. Das OPM-System (Order Picking Machinery) von Witron ist bereits in zahlreichen temperaturgeführten Distributionszentren weltweit im Einsatz. Die Besonderheit bei diesem hohen Mechanisierungsgrad (vollautomatisiertes Logistikzentrum mit Lagerhaltung, Kommissionierung und Palettierung) ist, dass die Technologie sowohl bei zweistelligen Minusgraden genauso gut funktioniert wie bei normaler Umgebungstemperatur.

Das Herzstück der OPM-Automatisierungstechnologie ist die COM (Case Order Machine). Eine Palettiermaschine, die gemischte, sehr dicht und stabil gepackte Paletten bildet. Diese Art von Palettenbildung spart Transportkosten und optimiert auch das Warenhandling in den Filialen – eine echte End-to-End Supply-Chain-Lösung. Das neue Lager in Terrebonne ist mit 12 COMs im Frischebereich und 9 COMs im Tiefkühlbereich für eine Kommissionierleistung von bis zu 285.000 Handelseinheiten pro Tag ausgelegt. Das komplette System kann im Tiefkühl- und Frische-Bereich ca. 6.800 Artikel verarbeiten.

Technologie kommt seit 2017 bereits zum dritten Mal zum Einsatz

„Es ist wirklich bemerkenswert, dass Metro seit Ende 2017 bereits zum dritten Mal auf die Witron-Technologie vertraut“, sagt Karl Högen, CEO Witron Nordamerika. Er fügt hinzu: „Wir schätzen die großartige Beziehung, die unsere beiden Unternehmen aufgebaut haben.“

Über Metro Inc.
Mit einem Jahresumsatz von mehr als 16 Milliarden US-Dollar ist Metro Inc. laut einer Pressemitteilung in Québec und Ontario führend im Lebensmittel- und Apothekengeschäft. Als Einzelhändler, Franchisegeber, Vertriebshändler und Hersteller betreibt und betreut das Unternehmen ein Netzwerk aus etwa 950 Lebensmittelgeschäften unter verschiedenen Markennamen, darunter Metro, Metro Plus, Super C und Food Basics sowie etwa 650 Drogerien, hauptsächlich unter den Markennamen Jean Coutu, Brunet, Metro Pharmacy und Food Basics Pharmacy, die fast 90.000 Menschen beschäftigen.
www.corpo.metro.ca

Über die Witron Logistik + Informatik GmbH
Die Witron Logistik + Informatik GmbH plant und realisiert laut eigener Aussage innovative Logistik- und Materialflussanlagen mit zukunftsweisenden ergonomischen Arbeitsplätzen und -Prozessen, welche für den Kunden nachhaltige Wettbewerbsvorteile generieren. Zahlreiche Top-Unternehmen aus Handel und Industrie, in Europa und in Nordamerika, betreiben bereits seit Jahren ihre Distributionszentren mit Witron-Lösungen und setzen auch zukünftig auf die gemeinsame Partnerschaft. Laut Unternehmen habe Witron ein Bestandskundenanteil von 80 % – also Kunden, die bereits zwei oder mehr Logistikanlagen von Witron beauftragt haben.
Witron wurde 1971 in Parkstein gegründet und ist laut eigenen Angaben weltweit führend in der Lagerautomatisierung. Als Generalunternehmer ist das Unternehmen für die gesamte Planung und Realisierung aller IT-, Steuerungs- und Mechanik-Komponenten verantwortlich. Darüber hinaus gehören auch Anlagenservice und Wartung zum Leistungsumfang des Logistikexperten aus Parkstein.
www.witron.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.