Einsteller des Beitrags

Die sayTec AG unterstützt Unternehmen und Behörden bei der Einrichtung von hochsicheren Homeoffice-Arbeitsplätzen. Die bewährte Lösung sayTrust ermöglicht den Netzwerkzugriff mit der Virtual Protected Secure Communication (VPSC)-Technologie, die laut sayTec, gängigen VPN-Lösungen überlegen ist. Der deutsche Hersteller von hochsicheren Remote Access und Backup & Restore Lösungen, hat sich dabei an den aktuell gestiegenen Bedarf angepasst. sayTrust ist als Software-Lösung sofort verfügbar und kann in der Regel auf der bestehenden Hardware implementiert werden. Damit lassen sich tausende Mitarbeiter innerhalb kürzester Zeit sicher an das Firmennetzwerk einbinden.

VPSC (Visual Protected Secure Communication)
Quelle: sayTec AG

Unsichere Homeoffice-Arbeitsplätze?

Als Experte für IT-Security-Lösungen sieht sayTec die Gefahr, dass Homeoffice-Arbeitsplätze ohne oder mit nur geringen Sicherheitsvorkehrungen eingerichtet werden, Cyberangriffe aber aktuell in der Coronavirus-Krise zunehmen. Daher bietet das Münchner Unternehmen die Software-Lösung jetzt mit einem Rabatt von 30 % und einem Zahlungsziel von 60 Tagen an. Behörden und öffentliche Einrichtungen erhalten die sayTrust Software sogar völlig kostenlos. sayTec weist seine Kunden auch auf die staatlichen Förderungen für den Einsatz von IT-Security-Lösungen hin, bei dem Unternehmen die Investitionen mit bis zu 50 % bezuschusst bekommen.

„Als deutscher IT-Security-Anbieter möchten wir in der aktuellen Situation Unternehmen und Behörden dabei helfen …“

„Als deutscher IT-Security-Anbieter möchten wir in der aktuellen Situation Unternehmen und Behörden dabei helfen, dass ihre Mitarbeiter sicher vom Homeoffice auf das Unternehmensnetzwerk zugreifen können“, sagt sayTec-Vorstand Yakup Saygin. „Wir können unsere Lösung an einem Tag für tausende Anwender aufspielen. Neue Hardware ist nicht notwendig.“ Die Installation von sayTrust ist auf den bestehenden Servern und auch virtualisiert möglich. Auf den Desktops oder Laptops sind keine eigenen Installationen notwendig, wodurch auch private PCs sicher und DSGVO-konform genutzt werden können. sayTrust basiert auf einem 8-stufigen Sicherheitskonzept für die Client-Server-Kommunikation und wird erfolgreich bei einer Vielzahl von internationalen Unternehmen und Behörden eingesetzt.

VPN Technologie der Zukunft
Quelle: sayTeceu


Die häufig eingesetzten VPN-Lösungen haben eine entscheidende Sicherheitslücke: Es wird nicht zweifelsfrei sichergestellt, dass der Server auf der Gegenseite auch derjenige ist, als der er sich ausgibt. Damit bieten diese Ansätze die Möglichkeit, sich in die Kommunikation dazwischenzuschalten (Man-in-the-Middle-Angriff), um sie abzuhören oder zu manipulieren. Die von sayTec entwickelte VPSC-Technologie vermeidet dieses Problem. Die Lösung baut für einzelne Applikationen direkt aus dem Arbeitsspeicher des Clients einen Tunnel auf. Nicht autorisierte Anwendungen können keine Verbindung herstellen. Der Server kann als Appliance oder als Software – auch virtualisiert – zum Einsatz kommen. Mit dieser Technologie ermöglicht sayTrust eine abgesicherte und flexible Arbeitsumgebung für die anwenderfreundliche Kommunikation ohne LAN-LAN-Kopplung. Somit ist ein sicherer Zugang auch ohne Installation von Software (Plug & Play) von jedem beliebigen PC aus möglich.

Weitere Informationen unter: https://www.saytec.eu/der-neue-vpn-industrie-standard-fuer-it-sicherheit/

Über sayTec AG

Die sayTec AG entwickelt Lösungen für zwei der größten Herausforderungen der IT-Sicherheit unserer Zeit: sicherer Netzwerkzugang und verlässliche Datensicherung & Rücksicherung. Das Leistungsspektrum umfasst auch die Absicherung von Daten und die Vernetzung hochkritischer IT-Infrastrukturen. sayTec entwickelt und produziert in Deutschland und namhafte Unternehmen, Behörden und Institutionen vertrauen auf die Lösungen des Unternehmens.

www.saytec.eu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.