Einsteller des Beitrags

Gerade kleinen und mittelständischen Unternehmen fehlt oftmals der umfassende Überblick über die aktuelle Situtation ihrer IT. Diese Transparenz wird spätestens dann wichtig, wenn diese den aktuellen Stand ihrer Digitalisierung nachvollziehen möchten oder wenn Entscheidungen für neue Projekte zur Weiterentwicklung der IT zu treffen sind. Welche Themenbereiche spielen da eine zentrale Rolle bzw. welche Fragen sollten sich Unternehmen stellen?

Umfassende Selbstanalyse Ihrer IT-Services in fünfzehn Minuten: Wo stehen Sie bezüglich Ihrer IT-Services? Über wieviel Transparenz verfügen Sie? Kennen Sie IT-Abhängigkeiten, IT-Kosten und mögliche Einsparpotenziale? Es erwarten Sie 47 Fragen zu den Themenbereichen: Allgemein/Strategie, IT-Verfügbarkeit/Auswirkungen, IT-Sicherheit/Datenschutz, IT-Sourcing/IT-Abhängigkeiten, IT-Infrastruktur, IT-Kosten/IT-Budget, IT-Standardisierung, Cloud. Quelle: netcos GmbH

Überblick über ihre IT?

Zur aussagekräftigen Selbstanalyse der Unternehmens-IT hat der IT-Dienstleister netcos GmbH ein kostenloses IT-Self-Assessment entwickelt. Damit können sich Unternehmen jetzt schnell und unverbindlich selbst testen.

Dem Selbstanalyse-Tool liegt eine Studie in Zusammenarbeit mit der Technischen Hochschule Rosenheim zugrunde, die mittels qualifizierter Interviews in ausgewählten Unternehmen zentrale Problem- und Handlungsfelder identifiziert hat. Die aktuellen Herausforderungen liegen laut dieser Studie in den Themenbereichen IT-Personalressourcen, IT-Planung und IT-Controlling, Kommunikation zwischen Fachabteilung und IT, IT-Infrastruktur und Digitalisierung, Cloud-Lösungen und Schnittstellen. So gestaltet sich die Suche nach geeignetem Fachpersonal immer schwieriger. Hinzu kommt die große Abhängigkeit von bestehendem IT-Personal, das in vielen Fällen Spezialwissen „hortet“. IT-Probleme werden dann oftmals zu spät erkannt oder absichtlich nicht gesehen. Deshalb zögern Unternehmen, Investitionen zu tätigen und versuchen, Budgets zu sparen. Eine große Rolle spielt auch die fehlende Kommunikation zwischen Mitarbeitern und IT-Abteilung oder auch zwischen Fach- und IT-Abteilung. Nicht nur deshalb wird die IT immer öfter als teuer, komplex und aufwändig empfunden. Oftmals fehlen auch für die Umsetzung von Cloud-Lösungen die personellen Kapazitäten oder auch das entsprechende Fachwissen. Cloud-Lösungen werden als flexibel, aber unsicher empfunden und die gesetzlichen Vorgaben verunsichern. Abhängig von der speziellen Branche bestehen unterschiedliche Anforderungen an die Schnittstellenanbindung, insbesondere an die ERP-Systeme.

Individuelles Ergebnis sofort auf einen Blick

Im Spannungsfeld dieser Fragestellungen ist ein aussagekräftiger Fragebogen für IT-Verantwortliche und Management entstanden, der nun online als kostenloses IT-Self-Assessment angeboten wird. Entsprechend der Interviewergebnisse umfasst die Selbstanalyse 47 Multiple-Choice-Fragen, die in maximal fünfzehn Minuten beantwortet werden können – zu folgenden Themen: Allgemein/Strategien, IT-Verfügbarkeit/Auswirkungen, IT-Sicherheit/Datenschutz, IT-Sourcing/IT-Abhängigkeiten, IT-Infrastruktur, IT-Kosten/IT-Budget, IT-Standardisierung und Cloud.

Für die Teilnahme ist keine Registrierung notwendig. Die eingegebenen Daten bleiben selbstverständlich zu jedem Zeitpunkt anonym. Sofort nach Abschluss des IT-Self-Assessments ist die Auswertung der Antworten als Spinnendiagramm einzusehen. Darüber hinaus werden diese Ergebnisse – auf Basis der langjährigen Projekterfahrung der netcos GmbH als IT-Dienstleister – mit einer ersten Einschätzung darüber versehen, wo das Unternehmen aktuell auf seiner digitalen Reise steht.

Kostenloses IT-Self-Assessment: Wo steht Ihre IT? Machen Sie den Test unter https://itpilot.de/it-self-assessment/

Über itpilot
Als IT-Dienstleister sorgt itpilot dafür, dass die Kunden ihre IT störungsfrei und sicher nutzen können. Dazu bietet das Unternehmen professionelle IT-Beratung, zuverlässigen IT-Betrieb und schnellen Anwender-Support. Als Full-Service-Anbieter übernehmt der Dienstleister auch die Betriebsverantwortung für komplette IT-Infrastrukturen im Managed Service.
Seit 2002 unterstützt itpilot mit einem 20-köpfigen Team branchenübergreifend sowohl lokale mittelständische Unternehmen als auch multinationale Konzerne in der Digitalen Transformation.
www.itpilot.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.