Einsteller des Beitrags

Der Schweizer Bikefachhandel boomt: Die Nachfrage nach Fahrradequipments ist stark steigend, was die Logistik zusätzlich herausfordert. TST-GPR AG, eine Herstellerin von Bikes, konnte dank dem im Frühjahr in Betrieb genommene Kleinvolumenlager am Standort Uster den Auftragsboom erfolgreich meistern. Die von Swisslog implementierte Anlage wird von der Swisslog SynQ-Software gesteuert.  

Der Bikefachhandel kann jetzt schneller beliefert werden.
Quelle: Swisslog AG

Lager-Automatisierung

„Ohne Lager-Automatisierung und die schnelle Projektumsetzung von Swisslog wären wir nicht in der Lage gewesen, unsere Kunden im aktuellen Auftragsboom termingerecht zu beliefern“, sagt Silas Obrist, CEO von TST-GPR. Zu den Kunden von TST-GPR zählen insbesondere Fahrrad-Fachgeschäfte. Die Nachfrage nach neuen Bikes und Zubehör sowie vermehrte Fahrrad-Reparaturen ließen hier das Volumen stark ansteigen.

Optimierte Prozesse verbessern die Liefertreue.
Quelle: Swisslog AG

Mit Hilfe der neuen Automatisierung, die über das innovative AutoStore Behälterlagersystem von Swisslog erreicht und durch die SynQ-Software gesteuert wird, konnte TST-GPR ihre Kommissioniereffizienz deutlich steigern. „Dank der Automatisierung nach dem Kommissionierprinzip von Ware-zu-Person konnten wir die Fehlerquote von Einlagerung und Versand auf ein Minimum reduzieren“, erklärt Obrist. „Dabei laufen die Kommissioniermitarbeitenden nicht mehr zu den über mehrere Stockwerke verteilten Regalen und holen die bestellten Produkte. Vielmehr sind es Roboter, welche die Güter in die in Boxen und zu den softwaregestützten Kommissionierstationen bringen.“ Dieses System optimiert die Platzverhältnisse zusätzlich. Der Platz für die Lagerung der bisherigen Artikelmenge konnte um 60 % verringert werden.

Bikefachhandel boomt und expandiert dank Automatisierung.
Quelle: Swisslog AG

Liefertreue

Dank der Automatisierung erhalten die Fahrradgeschäfte auch zu Spitzenzeiten ihre Bestellungen am gleichen oder am nächsten Tag. Zuvor war dies nicht immer möglich. Die Anlage wurde trotz des Ausbruchs der Coronapandemie innerhalb von sechs Monaten nach Bestellung abgeschlossen.

SynQ ist eine bewährte und weltweit eingesetzte Software-Lösung von Swisslog, die eine einfache Schnittstelle zum Kundensystem bietet und ergonomische Arbeitsplatzdialoge einschliesst. „Wir sind stolz darauf, dass AutoStore zusammen mit der praktisch bewährten SynQ-Software von Swisslog nun auch im Bikefachhandel Einzug hält und damit die gesteigerte Nachfrage in diesem boomenden Sektor schnell, effizient und kostenarm bedient werden kann“, betont Dr. Christian Baur, CEO von Swisslog. Swisslog ist der führende Intralogistik-Anbieter in der Schweiz. Mit über 300 Mitarbeitenden am Standort Buchs AG können wir unsere Kunden schnell und einfach bedienen – auch zu Pandemiezeiten mit Reise- und Kontaktbeschränkungen.  

www.swisslog.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.