Einsteller des Beitrags

Das thüringisch-sächsische Unternehmen Rosskopf + Partner rüstet seine Produktion am Hauptstandort Obermehler (bei Mühlhausen) auf. Der Verarbeitungsspezialist für hochwertige Hartwerkstoffe investiert in eine neue Brückensäge der CMS Steintechnik GmbH, Modell Brembana Sprint.

Aufbau und Inbetriebnahme der Brückensäge.
Quelle: Rosskopf + Partner AG

Automatisierungslösungen in der Produktion

Als erstes Unternehmen in Deutschland setzt Rosskopf + Partner dabei auf ein automatisiertes Tischwechselsystem. Somit kann während des Zuschnitts ein Tisch bereits abgeräumt und durch einen vollautomatisierten Roboter erneut beladen werden. „Die Automatisierung ist für uns ein großer Fortschritt. Die Vor- und Nachbereitungszeit reduziert sich dadurch auf ein absolutes Minimum. Das erhöht den Durchlauf und wir können deutlich mehr Rohplatten als bisher bearbeiten“, freut sich Patrick Eggert, Leiter operatives Geschäft Hartwerkstoffe.

Beladung des Sägetisches.
Quelle: Dieter Gerlach / Naturstein / Rosskopf + Partner AG

Robotik schafft enorme Produktivitätssteigerung

Auch für den Maschinenhersteller, mit dem Rosskopf + Partner bereits viele Jahre vertrauensvoll zusammenarbeitet, ist die neue Brückensäge eine Besonderheit: „Es gibt nur wenige mittelständische Unternehmen, die die Möglichkeit haben eine Maschine in dieser Größenordnung unterzubringen. Bei einer Gesamtlänge von rund 20 m und knapp 7 m Breite ist der Platzbedarf enorm. Der Wechseltisch und die Robotik, die hier zum Einsatz kommen, ermöglichen eine enorme Produktivitätssteigerung. Das sieht man selbst international nur selten“, schwärmt Sven Wappler, Gesellschafter und Geschäftsführer von CMS Steintechnik.

Der Tisch mit den zugeschnittenen Platten fährt zur Entladung aus dem Sägebereich raus, während der andere Tisch mit neuer Rohplatte in den Sägebereich reinfährt.
Quelle: Dieter Gerlach / Naturstein / Rosskopf + Partner AG

Schneller und flexibler

Die neue Maschine ersetzt in der Produktion eine bereits in die Jahre gekommene Plattensäge. „Wir sind dadurch deutlich flexibler in der Produktion der verschiedenen Materialien Naturstein, Quarz und Keramik und können uns so schneller auf sich ändernde Kundenanforderungen einstellen“, erklärt Patrick Eggert stolz.

Die Brückensäge ist als CNC-Portalfräse mit fünf interpolierten Achsen und einem Drehkopf konzipiert. Damit lassen sich geradlinige, geformte, vertikale und geneigte Schnitte, aber auch 3D-Profile unkompliziert ausführen. Der Sägetisch ist so angelegt, dass alle gängigen Rohplattenformate bearbeitet werden können.

3 Wochen für Aufbau und Inbetriebnahme

Die Anlieferung erfolgte auf drei Sattelzügen und die Entladung mittels Kran. Rund drei Wochen waren für den vollständigen Aufbau und die Inbetriebnahme der rund 17 Tonnen schweren Anlage notwendig. Seit Ende April ist die Brückensäge in Vollbetrieb.

Datenaustausch optimiert und automatisiert

Zeitgleich optimiert Rosskopf + Partner den Datenaustausch mit den Küchenstudios. Mittels EDI (elektronischem Datenaustausch) werden Bestellungen aus der Planungssoftware automatisiert in das unternehmenseigene ERP-System eingespeist und als Auftrag angelegt. Damit entfällt ein mehrstufiger Prozess, bei dem Bestellungen manuell durch verschiedene Mitarbeiter bearbeitet und geprüft werden müssen. Das reduziert die Fehleranfälligkeit und beschleunigt die Auftragsbearbeitung.

Marktposition als Verarbeitungsspezialist gestärkt

Mit der Modernisierung des Maschinenparks und der kontinuierlichen Optimierung von Prozessen bleibt das mittelständische Unternehmen am Puls der Zeit und stärkt seine Position als Verarbeitungsspezialist für Hartwerkstoffe. Am Hauptsitz Obermehler werden aus Keramik, Quarz- und Naturstein Küchenarbeits- und Waschtischplatten, Waschtische, Duschrückwände, Wandverkleidungen sowie architektonische Sonderlösungen im Innen- und Außenbereich produziert.

Über Rosskopf + Partner

Rosskopf + Partner ist laut eigener Aussage Inspirator und Umsetzungspartner für Projekte mit innovativen Oberflächenmaterialien. Architekten, Planer, Inneneinrichter, Küchen- und Badstudios sowie Tischlereien profitieren von der jahrzehntelangen Erfahrung und Kompetenz des Unternehmens – von der Beratung über das Engineering hin zur Fertigung und Montage. Mit über 200 Mitarbeitern an zwei Produktionsstandorten in Hennersdorf / Sachsen und Obermehler / Thüringen gibt Rosskopf + Partner Ideen Form: Aus Mineralwerkstoff, Quarz- und Naturstein, Porzellan- und Glaskeramik entwickeln Ingenieure, Verarbeitungs- und Montage-Experten maßgeschneiderte Oberflächenlösungen. Ob Einzel- oder Serienfertigung, das mittelständische Unternehmen hat sich auf die Realisierung individueller Kundenwünsche spezialisiert.

https://www.rosskopf-partner.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.