Einsteller des Beitrags

Ohne effiziente Tourenplanung verschenken Außendienstorganisationen täglich Geld. Eine KI wie FLS Visitour ist der Planung durch Menschen überlegen.

Symbol-Bild Fuhrpark-Management.
Quelle: Photo by Markus Winkler on Unsplash

Einsätze optimal planen

Tag für Tag lautet die Frage für die Disponenten: Wie planen wir unsere Einsätze optimal? Wie erledigen wir möglichst viele Aufträge möglichst gut und effizient? Die Aufgabenstellung ist äußerst komplex, unter anderem spielt hier das sogenannte Traveling Salesman Problem (Problem des Handlungsreisenden) hinein.

Automatische vs. manuelle Tourenplanung

Ein Beispiel: Allein für einen einzigen Mitarbeiter, der täglich 10 Außentermine hat, ergeben sich 3,6 Millionen mögliche Reihenfolgen für die Tour. Und in der Realität kommen viele weitere Faktoren hinzu wie begrenzte Zeitfenster, weitere Mitarbeiter, krankheitsbedingte Ausfälle, Ad-hoc-Aufträge und Kundenabsagen. Eine manuelle Planung stößt bei dieser Komplexität schnell an ihre Grenzen – es ist schlicht unmöglich, dass ein Mensch die beste Tourenplanung für die ganze Organisation findet. Der große Vorteil der Digitalisierung: Algorithmen können es.

Automatische Tourenplanung mit Algorithmus

Das Lösen solch logistischer Probleme treibt Mathematiker und Informatiker seit Langem um. Auch den Gründer der FLS GmbH, Thomas Brechtel. Seine Antwort war ein Algorithmus, der alle Restriktionen in der Einsatzplanung berücksichtigt und Touren und Termine optimiert. Idealerweise erledigt ein Algorithmus das in Echtzeit. Das heißt, er reagiert schnell auf kurzfristige Änderungen. Durch eine solche Tourenplanung und -optimierung sparen Unternehmen Kilometer und CO2, können mehr Aufträge wahrnehmen und entlasten die Disposition.

Die Basis einer automatischen Tourenplanung ist also der Algorithmus. Daher hängt die Güte der Tourenplanung von der Güte des Algorithmus ab. Ebenfalls entscheidend: ausreichende Rechenpower. Denn für die Berechnung der optimalen Touren sind Millionen Rechenschritte erforderlich. Die Disposition soll schließlich nur wenige Sekunden dauern, nicht Minuten oder Stunden (was sie bei der manuellen Vorgehensweise oft tut).

Kostenlose automatische Routenplanung?

Die benötigte Rechenleistung lässt sich übrigens ganz individuell beeinflussen über die Einstellungen und Parameter, die zu Ihrer Organisation passen.

Die Qualität des Algorithmus, die benötigte Rechenleistung und die gezielte Parametrisierung zeigen, dass eine kostenlose automatische Tourenplanung selten sinnvoll ist. Denn die frei verfügbaren Tools sind häufig sowohl in der Komplexität als auch in der Rechenleistung begrenzt und lassen sich nur unzureichend parametrisieren.

Müssen Disponenten um ihre Arbeitsplätze fürchtten?

Wenn der Algorithmus die Tourenplanung schneller und effizienter vornimmt, müssen Disponenten dann um ihren Arbeitsplatz bangen? Nein, denn er nimmt ihnen zwar viel Arbeit ab, doch zugleich erweitert er ihr Aufgabengebiet. Die Mitarbeiter können sich nun um strategischere Aufgaben kümmern. Eine automatische Tourenplanung erschließt zudem das Potenzial von Datenanalysen. So kann die Disposition nun zum Beispiel durch Simulationen und What-if-Szenarien weiter an der Verbesserung der Tourenplanung feilen.

Und auch bei einer automatischen Tourenplanung behält die Disposition die Entscheidungshoheit: Der errechnete Tourenplan ist nicht fix, sondern lässt sich verändern. Beispielsweise kann der/die Disponent einzelne Aufträge manuell verschieben oder fixieren. Das System plant dann um sie herum.

Vorteile der automatische Planung

Eine automatisierte Tourenplanung führt zu einer Professionalisierung der Disposition. Zudem ist klar geworden, dass der Einsatz digitaler Werkzeuge die Prozesse verbessert und zu erheblichen Kosteneinsparungen führt. Der Planungsaufwand verringert sich und dank optimaler Touren vermeidet das Unternehmen unnötige Fahrtkosten und Zeitverluste und holt mehr aus der Auftragsplanung heraus. Das führt in der Konsequenz zu einer höheren Kunden- und Mitarbeiterzufriedenheit.

Welche Vorteile bietet eine automatische Tourenplanung noch? Eine moderne Softwarelösung zur Tourenplanung wie FLS Visitour lässt sich an führende ERP- oder CRM-Systeme andocken. Das führende System liefert den Dateninput, das Tourenplanungs-Werkzeug optimiert die Aufträge und spielt später die neu generierten Daten wieder zurück. So bringen Sie mit einer Speziallösung für die automatische Tourenplanung nicht nur Ihre Disposition aufs nächste Level, sondern Ihr gesamtes Servicemanagement.

Automatisierung als Erfolgsschlüssel

Automatisierung ist einer der größten Vorteile, den die Digitalisierung Unternehmen bietet. Sie beschleunigt Prozesse und erschließt Potenziale, zum Beispiel den Erkenntnisgewinn aus Daten. Außerdem minimiert die Umstellung von analogen auf digitale Prozesse die Fehlerquote. Für die Disposition bedeutet das: Die Vorteile der Digitalisierung liegen vor allem in einer automatischen Tourenplanung.

Über FLS GmbH

Seit fast 30 Jahren entwickelt und vertreibt die FLS GmbH laut eigener Aussageb Echtzeit-Software für Termin- und Tourenplanung, Workforce Management und Mobile Lösungen. Das Produktportfolio um FLS Visitour, FLS Mobile, FLS Portal und Dispatch now basiert auf dem einzigartigen PowerOpt-Algorithmus, der durch Präzision und Schnelligkeit selbst bei hohem Auftragsvolumen und sehr spezifischen Aufgabenstellungen individuelle, optimale Planungsergebnisse in Echtzeit erzielt. Dabei decken die Lösungen von FLS den gesamten Service- und Lieferprozess von der Simulation, Planung und Disposition über die Durchführung bis hin zu Monitoring und Analyse ab. So bildet FLS die Anforderungen jedes Service- und Logistikbusiness in einer Echtzeit-Termin- und Tourenplanung ab: schnell, effizient und sehr smart.

www.fastleansmart.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.