Einsteller des Beitrags

Bereits seit 2017 bieten die Unternehmen ebm-papst Mulfingen GmbH & Co. KG, Wittenstein SE und Würth Industrie Service GmbH & Co. KG ihren Auszubildenden im zweiten Ausbildungsjahr ein gemeinsames Ausbildungsprojekt im Bereich der Digitalisierung. Kleine, aus den Betrieben gemischte Teams erhalten als „Digital Scouts“ die Aufgabe, einen bislang analogen Ausbildungsprozess ihrer Wahl zu digitalisieren. Damit sollen sie an die Themen von Industrie 4.0 herangeführt werden, andere Ausbildungsbetriebe kennlernen und Vertrauen in überbetriebliche Netzwerke gewinnen.

Celine Scheida, Auszubildende zur Kauffrau im E-Commerce der Würth Industrie Service, nahm den Preis stellvertretend für die drei Ausbildungsbetriebe – virtuell – entgegen. „Übergeben“ wurde ihr die Auszeichnung von Katrin Schütz, Staatsekretärin im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau des Landes Baden-Württemberg.
Quelle: Foto Allianz Industrie 4.0 Baden-Württemberg

Wettbewerb „Industrie 4.0-Talente“

Nun wurde dieses innovative Lernformat von der Allianz Industrie 4.0 Baden-Württemberg im Rahmen des Wettbewerb „Industrie 4.0-Talente“ mit einem Preis ausgezeichnet. Die Kriterien bei der Auswahl der Preisträger waren der Innovationsgrad, der Bezug zu Industrie 4.0, Art und Grad der Wissensvermittlung, Nachhaltigkeit und Reifegrad, sowie die unternehmensübergreifende Kooperation.

Die Verleihung des Preises, den stellvertretend für die drei Ausbildungsbetriebe Celine Scheida, Auszubildende zur Kauffrau im E-Commerce der Würth Industrie Service, entgegennahm, fand im Rahmen einer Onlineveranstaltung statt. Übergeben wurde die Auszeichnung von Katrin Schütz, Staatsekretärin im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau des Landes Baden-Württemberg.

Navigations-App für das Firmengelände

Im Jahr des Wettbewerbs hatten sich acht Auszubildende der drei Ausbildungsbetriebe zusammengetan, um eine Navigations-App zu entwickeln, die Bewerber unterstützen soll, sich auf den Firmengeländen der Betriebe schnell zurechtzufinden und wohlzufühlen. “Die Navigation erfolgt mit Hilfe von Wegpunkten, die als 360°-Bilder aufgenommen wurden. Zusätzliche Routenpfeil-Symbole weisen den Nutzerinnen und Nutzern den Weg“, erläuterte Celine Scheida bei der Preisverleihung.

Digitalisierung und Industrie 4.0

Die Auszeichnung bestätigt die Grundidee, die Würth Industrie Service, Wittenstein und ebm-papst mit der Ausbildungs-Kooperation verfolgen: Digitalisierung und Industrie 4.0 sowie die damit mögliche Vernetzung von Produkten und Prozessen über Unternehmen hinweg werden entscheidende Wettbewerbsfaktoren der Zukunft sein. So müssen sie in der Ausbildung einen besonderen Stellenwert erfahren, idealerweise in Form von unternehmensübergreifenden Projekten.

www.ebmpapst.com
www.wuerth-industrie.com
www.wittenstein.de
www.i40-bw.de

Gemeinschaftsprojekt – 360°Navigations-App: ein unternehmensübergreifendes Projekt der Digital Scouts.
Quelle: Youtube-Kanal Allianz Industrie 4.0 Baden-Württemberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.